· 

Öle zur Gesichtspflege

Trockene, raue und teilweise sogar schuppige Haut

 

Seit Jahren macht mir meine trockene Gesichtshaut zu schaffen. Ich hatte an den Wangen trockene, raue Stellen, die mit Cremes nur oberflächlich zum Verschwinden zu bringen waren. Ich probierte seit Januar 2018 geschätzt rund 15 Gesichtscremes aus und verzweifelte schier, weil die trockenen Stellen nicht nachhaltig verschwanden. Jedes Mal, wenn Haut wieder mit Wasser in Kontakt gekommen war, war sie trocken, spannte und war rau. Ich dachte, mir fehle nur die richtige Creme, um das Problem zu lösen. Bis ich auf folgende Information stiess:

Übeltäter Emulgator

Die Emulgatoren in Cremes und die Tenside in den Reinigungsmitteln sind die Übeltäter. Und zwar aus folgendem Grund: Die Tenside in den Reinigungsmitteln und die Emulgatoren in den Cremes haben die Aufgabe, Fette und Wasser zusammen zu vermischen. Ihrer Aufgabe kommen sie aber auch noch nach, wenn die Haut erneut mit Wasser in Berührung kommt und waschen dadurch das hauteigene Fett heraus. Emulgatoren entfetten also die Haut stets auf neue, so dass die Haut sich gar nicht mehr selber schützen kann. Mehr dazu findest du hier.

Ölreinigung und Sheabutter

Eine Möglichkeit, diesen Kreislauf von entfetten und erneutem pflegen zu durchbrechen, ist, eine Ölreinigung zu machen. Dafür trage ich das Öl – in meinem Fall nehme ich Olivenöl – Abends auf die trockene Haut auf und nehme es dann mit einem feuchten Waschlappen ab. Die Haut danach ist sauber, frisch, gepflegt und ganz fein. Morgens creme ich die noch feuchte Haut mit einer geringen Menge Sheabutter ein. Diese Kombination hat mir innerhalb von Tagen geholfen, meine trockene Haut zu verabschieden. Dasselbe gilt übrigens auch für die Haut am Körper, dort bin ich von Bodylotion auf Kokosöl oder Olivenöl umgestiegen.

Günstig und wirkungsvoll

Diese Kombination von Olivenöl oder Kokosöl mit Sheabutter ist einfach, absolut preiswert, natürlich und wirkungsvoll. Das Cremen mit Produkten, die Emulgatoren enthalten, lasse ich in Zukunft sein. Damit habe ich auch eine Erklärung dafür erhalten, warum meine Haut über die Jahre immer trockener geworden ist: Emulgatoren trocknen die Haut aus. Warum ist dieses Wissen nicht allgemein bekannt?

Alles Liebe, Barbara

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Monica (Freitag, 13 Juli 2018 17:40)

    Liebe Barbara ich habe mit Mandelöl zum Reinigen einen sehr guten Erfolg und wurde auch damit eine schuppige Stelle im Gesicht nie ganz los. Der Hautarzt stellte fest, dass es eine Vorstufe von weissem Hautkrebs war und hat sie mir erfolgreich weggeätzt. Er wunderte sich bei der Nachkontrolle dass er die Stelle nicht mehr fand. Ich verwende seither natürlich auch Sonnenschutz (von Biarritz). Viel Erfolg auch weiterhin