· 

30 Vereinfachungen fürs 2019 Teil II

16. Unverpackt einkaufen

 

Kaufe wo immer möglich Deine Lebensmittel offen ein. Bringe deine Soffsäckchen selber mit auf den Markt oder in den Unverpacktladen. Mache die Dinge selbst (Joghurt, Margarine, Pflanzenmilch). So sparst Du Verpackungsmaterial, Geld und schonst unsere Erde.

 

17. Flicken

 

Versuche immer erst, die Dinge zu reparieren, bevor Du sie ersetzen tust. Textiles kann auf kreative Weise aufgehübscht werden, handwerklich talentierte wagen sich auch an Geräte und Maschinen. Frage rum, wer Dir helfen kann, besuche ein Repair-Café.

 

18. Zukunftsblick

 

Bevor Du etwas Neues kaufst, versuche eine Zeitspanne von zehn Jahren zu überblicken. Was gefiel Dir vor fünf Jahren? Was wirst Du aller Wahrscheinlichkeit nach in fünf Jahren noch mögen? Lasse kurzfristige Gelüste aus und konzentriere Dich auf ein langlebiges und schlichtes Design.

 

19. Wunschliste

 

Führe eine Wunschliste. Notiere Dir, welche Wünsche Du gerne erfüllt hättest und überprüfe die Liste regelmässig und bearbeite sie. Sehr oft löst sich vieles nach einigen Tagen oder Wochen in Wohlgefallen auf.

 

20. Bücher

 

Verzichte auf eigene Bücher und bediene Dich statt dessen in der Bibliothek und in öffentlichen Bücherschränken. So werden einige Regalmeter frei in Deiner (kleineren) Wohnung, du teilst die Ressourcen und liest immer gerade, was Deinem aktuellen Bedürfnis angepasst ist.

 

21. Zero Waste

 

Besorge Dir ein praktische Ausstattung, mit der Du Müll vermeiden kannst: Z.B. für unterwegs eine Trinkflasche aus Edelstahl, ein Glas mit Nüssen, Stofftaschentücher und ein Leinenlappen für Brillenträger oder für sonstige Putzaktionen wie Fahrradsattel, Hände und Mund.

 

22. Ungeschminkt

 

Verzichte auf Schminke. Sei Dich, echt und unverkennbar. Zeige Dein natürliches Gesicht und befreie Dich von dieser Künstlichkeit.

 

23. Duft

 

Dufte neutral und nach Dir. All die künstlichen Duftstoffe belasten Deinen Körper, verfälschen deine olfaktorische Aura und sind gänzlich unnötig. Und ja, die allermeisten Pflegeprodukte sind beduftet, auch Naturkosmetik!

 

24. Veränderung

 

Beginne bei Dir – sei die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst.

 

25. Lagerraum

 

Stell Dir vor, Du hast weder Keller noch Estrich oder Garage. Versuche, auf diese Lagermöglichkeiten zu verzichten und beschränke Dich auf das, was Du wirklich oft brauchst. Alles andere lässt sich bei Bedarf leihen.

 

26. Kreativ

 

Sei kreativ und suche unkonventionelle Lösungen. Nicht immer muss alles so gehen, wie «man» es macht. Sei erfinderisch und öffne Deinen Geist für neue Varianten.

 

27. Vegan

 

Denke darüber nach, ob eine pflanzenbasierte Ernährung für Dich das Richtige sein könnte. Bist Du unschlüssig, schaue Dir «earthlings» oder andere frei zugängliche Filme auf Youtube zum Thema an. Danach bist Du informiert und kannst eine Entscheidung treffen, die für Dich stimmt. Vegan Leben schont die Erde, verhindert Tierleid und ist gesund für Dich und Deinen Körper.

 

28. Nein

 

Sage «nein», wenn Du es so meinst. Lasse Dir nichts aufschwatzen, was Du nicht brauchst und nicht willst. Grenze Dich auf eine gesunde Weise ab: Freundlich und bestimmt. Sei klar.

 

29. Echt sein

 

Versuche, näher zu Dir zu rücken und deckungsgleich zu sein. Authentizität ist anziehend, einfacher für Dich und Dein Gegenüber, es macht Dich fassbar und erleichtert Dich davon, eine Maske zu tragen und eine Rolle spielen zu müssen.

 

30. Brabbel-Meditation

 

Erlaube es Dir – wenn Dich keiner sieht – mal so richtig doof zu tun. Brabble vor Dich hin, erfinde Wörter, probiere eine unbekannte Sprache aus, experimentiere mit Deiner Stimme. Bewege Dich, so ausgefallen und komisch wie Du kannst. Aber mit Gespür für deinen Körper!

 

 

Alles Liebe fürs 2019, Barbara

Kommentar schreiben

Kommentare: 0