· 

10 Monate Haushaltsbuch

Seit zehn Monaten führe ich nun ein Haushaltsbuch. Inzwischen ist es zu meiner Normalität geworden, es fällt mir nicht mehr schwer und ich vergesse auch nicht mehr, etwas zu notieren. Meine Gedanken zum Start im letzten Juni findest Du hier. Nun ist es Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen.

 

Das zweite halbe Jahr 2018

 

Ich orientiere mich erst an meinen drei Kategorien und versorge dort meine Einkäufe. Ich stelle fest, dass ich zu viel Geld brauche, also mehr als gewollt, kann aber nicht klar zuordnen, wo das Loch ist. Ich merke: Drei Kategorien sind eindeutig zu wenig.

 

Im November kommt mir die geistreiche Idee, mein Haushaltsbuch mit meinem Budget abzugleichen. Also benötige ich im Haushaltsbuch genau die gleichen Kategorien, die ich in meinem Budget habe. Im Dezember probiere ich das aus, um allenfalls fürs neue Jahr noch etwas nachjustieren zu können. Doch ich bin Ende Jahr zufrieden mit meinem neu gestalteten Haushaltsbuch, dass ich in einer Excel-Tabelle führe. Ich habe alle Monate nebeneinander angelegt, so dass ich durch quervergleiche am Jahresende den Durchschnitt für jede Kategorie leicht ausrechnen und mit meinem Budget vergleichen kann.

 

Die ersten drei Monate 2019

 

Eine Schwachstelle von mir liegt beim Einkaufen von Naturkosmetikprodukten. Da habe ich immer mehr als nötig gekauft. Das wurde sehr schön ersichtlich durch das Haushaltsbuch und ich konnte tatsächlich den Konsum auf das nötige Mass senken. Ich sehe auch, dass mein Kleiderkonsum über meinem Budget ist. Da besteht Verbesserungsbedarf. Mit den Kategorien Öv’s und Food liege ich eher im unteren Durchschnitt, beim Nonfood aber schlage ich regelmässig über die Stränge. Was sich vor allem rechnet, sind die Portokosten, wenn ich bestellte Kleider zurückschicke. Da ich das oft mache, kommt da einiges zusammen. Ich bin dran, neue Gewohnheiten zu etablieren.

 

Folgende Kategorien habe ich in meinem Budget und in meinem Haushaltbuch:

 

FESTE KOSTEN

 

Zins

KK

Serafe

Mobile

Internet

 

VARIABLE KOSTEN

Food

Nonfood

Pflegeprodukte

Geschenke

 

Kleider/Schuhe

Sackgeld

Coiffeur

Öv’s

Velo

 

Schuldenrückzahlungen

Anschaffungen privat

Anschaffungen Coaching

 

Mehr fällt bei mir nicht an, und diese Unterteilung erlaubt es mir, einen genauen Überblick über meine Ausgaben zu haben. Immer am Monatsende, wenn ich meine Notizen in die Tabelle übertrage, bin ich gespannt, was herauskommt. Noch habe ich Freude daran, diese Klarheit zu haben, und solange es meine finanzielle Situation erfordert, achtsam mit dem Geld umzugehen, werde ich dieses Vorgehen beibehalten.

 

Alles Liebe, Barbara

Kommentar schreiben

Kommentare: 0