· 

Erkenne dein "Genug"

Es ist ein Fass ohne Boden: Die Gier der Menschen kennt keine Grenzen. Hat man sich einen Wunsch erfüllt, kommt der nächste bereits um die Ecke. Doch was ist mit Gier gemeint? Die Lust, etwas haben zu wollen und nicht stoppen zu können, wenn man genug hat. Dieses Hamsterrad hält einem davon ab, genau die Zufriedenheit zu finden, nach der man sich sehnt.

 

Beschränkung auf das, was du wirklich brauchst, ist eine Haltung, die mich näher zum Glück führt. Das musst du mir nicht glauben. Probiere es aus! Erfülle dir möglichst jeden Wunsch und schaue, was sich für ein Gefühl einstellt. Dann begnüge dich eine Zeit lang und übe dich in Bescheidenheit. Welches Verhalten fühlt sich besser an? Wann spürst du mehr Wertschätzung für das, was da ist? Wann spürst du mehr Dankbarkeit?

 

Dankbarkeit ist erwiesenermassen ein Schlüssel zu mehr Glück.

 

Es gilt, den Blick nicht auf das zu richten, was man haben möchte. Sondern mit einer frischen und neuen Sicht zu sehen, was bereits da ist. Sich wertschätzend um das zu kümmern, was schon in meinem Leben ist. Ich spreche von materiellen Dingen, aber nicht nur. Das Leben macht dir den lieben langen Tag Geschenke, siehst du sie als solche?

 

Erkenne dein «Genug».

  

Alles Liebe, Barbara

Kommentar schreiben

Kommentare: 0