achtsamkeit · 12. Januar 2020
Für die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "Doppelpunkt - Das Schweizer Magazin für Achtsamkeit" durfte ich einen Beitrag schreiben zum Thema "Mangel oder ein gutes Leben?". Hier der ganze Text: "Was zeichnet ein gutes Leben aus? Ein gutes Leben ist für mich, wenn ich mich satt und unaufgeregt glücklich fühle. Ich bin zufrieden, das heisst in erster Linie in Frieden mit mir, und dadurch auch mit der Welt. Innen vor Aussen Meine Erfüllung ist eine innere, auf Äusserlichkeiten und...

innenschau · 05. Januar 2020
Wissen und Fühlen sind zwei unterschiedliche Dinge In vielen klugen Büchern habe ich gelesen, dass man das Glück nicht in äusseren Dingen findet. Was meinem Kopf spontan einleuchtete, konnte ich aber nicht wirklich in mir fühlen. Etwas zu wissen und etwas zu spüren ist bei weitem nicht dasselbe. Das hatte zur Folge, dass mein Verhalten und mein Denken nicht deckungsgleich waren. Ich suchte Vergnügen und Wohlbefinden, gute Gefühle und den Dopaminkick im Aussen und spürte enttäuscht,...

innenschau · 31. Dezember 2019
Das Jahr 2019 war mit verschiedenen Herausforderungen gepflastert. Ich wurde intensiven Empfindungen ausgesetzt, musste Enttäuschungen verarbeiten und durfte emotionale Höhenflüge erleben. + Buch – Ich habe im Frühling im Rahmen der Überarbeitung meiner Website mein Buch «Farbkalender» online gestellt. So ist es für jeden kostenfrei zugänglich und kann als PDF heruntergeladen werden. Beziehungen – Ich fühle mich mehr eingebunden und in Verbindung mit meinen Freunden und...

kurzgeschichten · 27. Dezember 2019
Endlich! Aline blickte sich um und konnte sich kaum satt sehen an dem eindrücklichen Gebirge. Sie liebte die Bergwelt und nahm begeistert die Chance wahr, an diesem Retreat teilzunehmen. Sie wollte ihre Meditationspraxis vertiefen und hatte sich auf drei Tage Schweigen und Innenschau eingestellt. Donnerstag früh war sie angereist, um die Zeit noch für eine ausgedehnte Wanderung zu nutzen. Ihr Blick schweifte angetan über die goldenen Lärchen, der Herbst färbte die Natur in einem...

kurzgeschichten · 20. Dezember 2019
Meret wusste, es musste sich etwas ändern. Bald. Sie hatte ein paar Tage frei genommen, um dem Stress zu entgehen, den sie in letzter Zeit vermehrt gespürte hatte. Ihre Arbeit im Atelier erfüllte sie kaum noch. Die gewohnte Kreativität war einem leistungsgetriebenen Schaffensdrang gewichen, der nichts Gesundes mehr an sich hatte. Ihre Entwürfe waren begehrt. Nach zähen Anfangsjahren konnte sie endlich gut von ihrer Textilkunst leben. Ihre Formensprache war klar und minimalistisch, die...

kurzgeschichten · 13. Dezember 2019
Sophie lag auf dem Rücken. Die Erdanziehung saugte sie auf der Matratze fest, und sie spürte ihr Gewicht schwer im Untergrund versinken. Die Bettdecke war zu Boden geglitten und Sophies kühler Körper fühlte sich fern an. Die Tränen rannen ihr seitlich am Kopf hinunter und bildeten kleine Pfützen in ihren Ohren. Unaufhaltsam quollen Gefühle der Trauer und des Bedauerns über das Geschehene aus ihr heraus, flossen ab und liessen Sophie doch nicht befreit zurück. Ihr sandfarbenes, kurzes...

kurzgeschichten · 06. Dezember 2019
Der Regen floss in einem gleichmässigen Rhythmus vom Himmel. Martha eilte durch die beginnende Dämmerung und ärgerte sich, dass ihre neuen Turnschuhe bereits völlig durchnässt waren. Sie war ohne Schirm unterwegs und ihre langen, schokoladenbraunen Haare klebten eng an ihrem Kopf. Sie würde sich noch eine Erkältung holen. Genau das, was sie nun am wenigsten gebrauchen konnte. Ihr zielstrebiges Voranschreiten passte zu ihr. Martha war eine kluge Schnelldenkerin und überforderte damit oft...

kurzgeschichten · 29. November 2019
Der Herbst hatte das Laub in lebendigen Rot- und Goldtönen gefärbt, die Luft war klar und kühl. Die tief stehende Sonne warf glitzernde Reflexe auf die Wasseroberfläche der Aare. Träge floss das mattgrüne Gewässer an dieser Stelle dahin, klar gab es die Sicht auf den Grund frei. Einzelne, bunt gefärbte Blätter liessen sich kreisend von der Strömung treiben. Fedra genoss die späten Sonnenstrahlen. Sie hielt ihre Augen geschlossen und wandte das Gesicht der zarten Wärmequelle...

minimalismus · 15. November 2019
Wie schöpfen? Kunstschaffen und Minimalismus passen für mich nur bedingt zusammen. Ich stelle diesen Gedanken in den Raum und teile hier meine Überlegungen dazu. Welche Voraussetzungen müssen für mich gegeben sein, damit ein Werk seinen Weg ins Leben findet und sich manifestieren kann? Als Künstlerin brauche ich zwei Dinge 1. Klarheit: Das heisst ein ruhiges, leeres Umfeld, das meine Ideen aufnehmen kann wie es in Form eines minimalistischen Ateliers oder einer weissen Leinwand gegeben...

wohnen · 08. November 2019
Bedürfniserkundung im Wohnbereich In meiner Tätigkeit als Farbgestalterin für Architektur habe ich durch Beobachtung und kreativer Forschung eine Wohnstilanalyse für Innenarchitektur im Privatbereich entwickelt. Dieser Test erkundet deine Bedürfnisse hinsichtlich Lieblings- und Ablehnungsfarben sowie deiner gewünschten Stimmung in Wort, Bild und Gegenstand. Die Analyse beruht auf sechs unterschiedlichen Wohnstilen und deren Charaktere, die sich in Farbe, Form und Material ausdrücken....

Mehr anzeigen