minimalismus

minimalismus · 26. Juli 2019
Das Ende der Ressourcen und der Minimalismus Am 29. Juli ist Earth Overshoot Day 2019. Da haben wir Erdenbürger mehr von der Natur verbraucht, als uns zusteht. Die Schweizer sind noch schneller und hatten bereits am 7. Mai 2019 diesen Zeitpunkt erreicht. Das ist eine bedenkliche Entwicklung. Daher auch mein Interesse für den Minimalismus als Lebensstil. Vor kurzem habe ich meine persönlichen Gründe für den Minimalismus gesucht: Begonnen hat alles mit der Ästhetik. Als hochsensibler...

minimalismus · 21. Juni 2019
Wabi Sabi als Lebensprinzip Wie die Akzeptanz des Unperfekten das Leben leichter macht und mich Wertschätzung für Bestehendes empfinden lässt. Das Buch «Wabi-Sabi» von Beth Kempton gibt einen wunderbaren Überblick über diese Japanische Philosophie und motiviert, das Leben gelassener zu nehmen. Wabi Sabi Was meint dieser Begriff? Wabi ist das Gefühl, das sich einstellt, wenn wir Schönes und Schlichtes entdecken. Es benennt die stille Zufriedenheit fernab der materialistischen Welt....

minimalismus · 24. Mai 2019
Sich selber Grenzen setzen Es gibt Menschen, die haben genug. Genug vom Konsumieren, vergeuden, sinnlosen Ressourcen verschleudern und genug davon, die Erde auszubeuten. Genug von einem Leben in äusserem Überfluss und genug davon, nicht mehr zu wissen, wie ein angemessener Lebenswandel zu pflegen sei. Diese Menschen haben sich unter der Initiative von Dirk Henn zusammengeschlossen mit der Mission, die Erde zu schützen und nachhaltig zu leben. Gemeinsam sind wir stärker Es gibt eine...

minimalismus · 10. Mai 2019
Verloren im World Wide Web Manchmal gehe ich verloren. Ich verliere mich in den Weiten des Internets und tauche eine Stunde oder länger nicht mehr auf. Diese Zeit zeichnet sich durch völlig Unbewusstheit und Abwesenheit meines Geistes aus. Ich bin gänzlich abgeschaltet und kann mich kaum erinnern, was ich gesehen habe. Ich surfe von der einen Seite zur nächsten, lese noch den einen halb interessanten Blogbeitrag, dessen Inhalt ich sowieso alsbald vergessen habe. Ich nehme jeden Impuls auf...

minimalismus · 22. Februar 2019
Gut genug und noch besser «Das Bessere ist der Feind des Guten.» Vor kurzem gelesen und für richtig befunden. Ich neige zu einem partiellen, ungesunden und vor allem unnötigen Perfektionismus, der mich, wenn ich nicht aufpasse, in die Optimierungsfalle treibt. Welch Freude ich an einer richtige guten Lösung habe, kannst Du hier nachlesen. Nun kann ich viel Zeit damit verbringen, nach der immer noch besseren Variante für etwas zu suchen. Glücklicherweise beschäftigt mich das nur bei...

minimalismus · 29. Dezember 2018
16. Unverpackt einkaufen Kaufe wo immer möglich Deine Lebensmittel offen ein. Bringe deine Soffsäckchen selber mit auf den Markt oder in den Unverpacktladen. Mache die Dinge selbst (Joghurt, Margarine, Pflanzenmilch). So sparst Du Verpackungsmaterial, Geld und schonst unsere Erde. 17. Flicken Versuche immer erst, die Dinge zu reparieren, bevor Du sie ersetzen tust. Textiles kann auf kreative Weise aufgehübscht werden, handwerklich talentierte wagen sich auch an Geräte und Maschinen. Frage...

minimalismus · 28. Dezember 2018
Ist Dir das Leben immer mal wieder zu verschwurbelt? Zu kompliziert? Zu umständlich? Auf dem Weg zur Vereinfachung des Lebens fasse ich hier 30 knackige Punkte zum Jahresausklang zusammen. Das ist die Essenz meiner bereits länger andauernden Phase des Minimalisierens. Meine Vorschläge können Anregungen für Dich sein – Du wählst, was für Dich stimmt. Guten Start in ein ballastfreieres 2019! 1. Capsule Wardrobe Lege Dir eine simple Uniform in wenigen Farben zu und bleibe dabei. Wenig...

minimalismus · 08. Juni 2018
Wie ich den Minimalismus fand, lebte und dabei meine persönliche Wohlfühlzone soweit ausdehnte, bis ich merkte, dass es nun genug ist.

minimalismus · 31. Mai 2018
Was hinter der andauernden Lust am Minimalisieren stecken kann und wie das Bedürfnis nach Kontrolle mit dem Minimalismus in Zusammenhang stehen kann.

minimalismus · 27. April 2018
Schminken? Das Spiel mit den Farben kann verlockend sein, doch wie fühlt es sich an, bereits seit zwei Jahren gänzlich ungeschminkt zu sein? Wie ich damit umgehe erfährst du hier.

Mehr anzeigen